Landesehrennadel für die beiden Vorleser Vera Block und Wolfgang Karas

dsc_3292

Am Donnerstag (22. September) wurden zwei ehrenamtliche Mitarbeiter der Hörzeitung „Kreis Böblingen regional“ mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Im Rahmen eines Empfangs im Studio des Landratsamtes Böblingen hat der Erste Landesbeamte und Landrats-Stellvertreter Martin Wuttke die Ehrennadel an Vera Block aus Holzgerlingen und Wolfgang Karas aus Ehningen übergeben. Sie engagierten sich über 22 Jahre lang für Menschen mit eingeschränkten Sinnen. „Diese Auszeichnung ist eine große Ehre“, sagte Martin Wuttke. „Vera Block und Wolfgang Karas haben sich diese durch ihren außerordentlichen Einsatz mehr als verdient“.

weiter

Unternehmerpreis 2016: Auszeichnung für Betriebe mit integrativem Engagement für Flüchtlinge

sparks-1405851_640

Das Landratsamt Böblingen zeichnet mit einem Preis von bis zu 8.000 Euro erstmalig kleine und mittelgroße Unternehmen aus, die mit vielfältigen Ideen und Projekten Flüchtlinge in die Berufswelt einbinden. Alle Betriebe im Landkreis Böblingen können sich mit einer Kurzbeschreibung ihres Unternehmens und ihres Engagements bewerben.

Die Bewerbung kann bis zum 28. Oktober unter dem Stichwort „Unternehmerpreis 2016“ abgegeben werden. weiter

Neue Mobilität mit dem Dienstrad

bike-691655_640

Der Landkreis Böblingen bemüht sich, mehr Menschen aufs Rad zu bringen. Und wendet sich in dem Zusammenhang nun mit einem neuen Modell an die Arbeitergeber im Kreis. „Das Dienstrad-Modell bietet viele Vorteile für die Mitarbeiter und die Firmen selbst“, so Landrat Roland Bernhard „Deshalb möchten wir Firmen dazu anregen, es für ihre Mitarbeiter anzubieten.“ weiter

Wie fahrradfreundlich ist der Landkreis Böblingen?

person-731492_640

Wie fahrradfreundlich ist der Landkreis Böblingen? Vom 1. September bis 30. November kann jeder beim ADFC-Fahrradklimatest mitmachen – jede Rückmeldung ist wertvoll. Die Teilnahme erfolgt über die Internetseite www.fahrradklima-test.de. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2017 präsentiert. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Kommunen nach vier Einwohner-Größenklassen und die Kommunen, die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben. weiter

Fachmesse Besser Sehen!

Fachmessemotiv_12_klein

Fachmesse Besser Sehen! – Freitag 14.10.2016, 10 – 17 Uhr
TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart

Auch im 160. Jubiläumsjahr der Stiftung Nikolauspflege findet die überregionale Fachmesse „Besser Sehen“ statt. Die Veranstaltung mit Hilfsmittelausstellung, Vorträgen und Infomarkt ist die größte ihrer Art im süddeutschen Raum und findet im Rahmen der bundesweiten „Woche des Sehens“ statt. weiter

Höchste Zeit für eine selten gewordene Tierart – Im Oberen Gäu wurden rd. 40 männliche Rebhühner gezählt

nest-1216836_640Das Rebhuhn, das einst in ganz Europa heimisch war, ist selten geworden. Die Gründe sind vielfältig. Insbesondere werden unser verändertes Freizeitverhalten, die Flächen-inanspruchnahme durch Siedlungs- und Straßenbau sowie agrarstrukturelle Veränderungen für den Rückgang verantwortlich gemacht. In Baden-Württemberg und ganz Deutschland ist der Hühnervogel hochgradig gefährdet und wird daher auf der Roten Liste der Brutvögel als „stark gefährdet“ geführt. Im Oberen Gäu wurde der Bestand jetzt im Rahmen eines Rebhuhn-Schutzprojekts ermittelt – rd. 40 rufende Hähne wurden im Oberen Gäu (Gemarkungen Bondorf, Jettingen, Mötzingen und Gäufelden) gezählt, dies lässt Rückschlüsse auf rd. 40 Brutpaare zu. weiter

Konzept „Masterabschluss“ für Flüchtlinge mit akademischer Bildung

Clipboard01

Pressekonferenz zum Konzept „Masterabschluss“ für Flüchtlinge mit akademischer Ausbilung, v.l.n.r Prof. Werner G. Faix, Landrat Roland Bernhard, Wolfgang Wolf

Im Landkreis Böblingen gibt es einen hohen Bedarf an qualifiziertem Nachwuchs und Fachkräften. Besonders in der IT-Branche, Automobilindustrie und im „Zuliefersegment“ werden kompetente Mitarbeiter gesucht. Gleichzeitig wohnen im Landkreis Flüchtlinge, die in ihrer Heimat bereits einen akademischen Abschluss erreicht haben und gerne arbeiten möchten. Deshalb haben in einer Pressekonferenz  die School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule, der Landesverband der baden-württembergischen Industrie (LVI) und das Landratsamt Böblingen ein Modell vorgestellt, das es Flüchtlingen ermöglicht im Rahmen eines praxisnahen Studiums einen Masterabschluss zu erlangen. weiter

Schönbuch und Heckengäu mit dem Rad entdecken

Seitenbeispiel 5

Der Wandkalender der Tourismusinitiative Natur.Nah – Schönbuch&Heckengäu für das Jahr 2017 widmet sich dem Thema Fahrrad

Druckfrisch liegt der neue DIN A3-Wandkalender für das Jahr 2017 an der Infotheke im Landratsamt Böblingen. Das neue Kalenderwerk der Tourismusinitiative Natur.Nah Schönbuch&Heckengäu titelt mit „Schönbuch und Heckengäu mit dem Rad entdecken“. Es geht um die Vielfalt rund um’s Fahrrad – mit Touren in verschiedenen Längen und zwei Downhill-Parcours für Mountainbiker. weiter

Gewinner des Fotowettbewerbs zum Kreisfahrplan 2017 steht fest

Blick vom Schönbuchrand verkleinert

Liebe Leserinnen und Leser,

gestern lief unser Fotowettbewerb für das Titelbild des Kreisfahrplans 2017 aus. Gewonnen hat Johannes Rogala mit seinem Foto „Blick vom Schönbuchrand“. 38 Prozent der teilnehmenden Nutzer haben für ihn gestimmt. Herzlichen Glückwunsch! weiter

Ausbildung im Landratsamt Böblingen: Mein Praktikum in Barcelona

DSC_2343 (2)

Liebe Leserinnen und Leser,

Ende letzten Jahres wurde uns Azubis im Landratsamt mitgeteilt, dass die Möglichkeit besteht, im Rahmen der Ausbildung für einige Wochen in Spanien zu arbeiten. Dieses Jahr habe ich die Chance genutzt und ein Praktikum in der Verwaltung der FEDA-Business-School in Barcelona absolviert: Mein Name ist Stefanie Hehl, ich bin 18 Jahre alt und komme aus Schönaich. Im Landratsamt Böblingen mache ich eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten und bin im 2. Lehrjahr. Von dem, was ich in Barcelona erlebt habe, welche Aufgaben ich im Praktikum hatte und welche Erfahrungen ich sammeln konnte, berichte ich euch hier.

weiter